Kindersitz Varianten Qualität zum Sparpreis
Kindersitz Varianten Kostenlose Retoure & 30 Tage Rückgaberecht
Kindersitz Varianten Über 100 Fachmärkte
Kindersitz Varianten
Ratgeber

Den passenden Kindersitz finden

Der passende Kindersitz für dein Baby

Möchtest du dein Baby im Auto gefahrlos mitnehmen, sollte der Kindersitz sicher sein und zu der Entwicklungsstufe deines Kindes passen. Bei der Wahl des Kindersitzes ist zu berücksichtigen, dass die verschiedenen Kindersitz-Gruppen sich nicht nach der Altersstufe unterscheiden, sondern sich an der Größe und dem Gewicht deines Kindes orientieren. Babyschalen, Reboarder, Kindersitze der Gruppe 1, 2/3 oder 1/2/3 - da kann man leicht den Überblick verlieren. Damit du den richtigen Kindersitz für das richtige Alter kaufst, findest du hier ein Übersicht über die verschiedenen Varianten für das Auto.

Kindersitz Varianten

Robert erklärt Kindersitz Gruppen und Normen

In diesem Video bringt Robert Licht ins Dunkle und erklärt euch alles rund um die Autositz-Gruppen und die Normen.

Kindersitz Varianten

Babyschalen, Gruppe 0+

Babyschalen sind zugelassen für Babys bis maximal 13kg und nur solange einsetzbar, bis der Kinderkopf den Schalenrand erreicht. Im Auto sollte die Babyschale möglichst entgegen der Fahrtrichtung und im Falle eines Airbags nicht auf dem Beifahrersitz befestigt werden, um dein Baby bei einem Unfall bestmöglich zu schützen. Da Wirbelsäule sowie andere Knochen, wie beispielsweise der Schädel, bei Babys noch relativ weich sind, kann selbst ein kleiner Aufprall bleibende Schäden verursachen. 

In der Regel sind Babyschalen mit einem eigenen Gurtsystem ausgestattet, sollten aber zusätzlich durch den Autogurt oder das Isofix-System gesichert werden. Viele Babyschalen lassen sich zudem mit Hilfe von Adaptern auf den Kinderwagen montieren. Bist du allerdings länger mit dem Kinderwagen unterwegs, solltest du die Tragewanne für den Kinderwagen nutzen, da das Baby dort nicht so gekrümmt liegt, wie in der Babyschale.

Zusammenfassung

  • erster Autositz für Neugeborene und bis 13 kg zugelassen 
  • immer entgegen der Fahrtrichtung oder nur bei ausgeschaltetem Airbag auf dem Beifahrersitz montieren 
  • eigenes Gurtsystem
  • mit Hilfe eines Adapters auf den Kinderwagen setzen

Reboarder, Gruppe 0+/1

Ist die Babyschale schon zu klein, aber dein Baby kann noch nicht selbstständig sitzen? Dann ist der Reboarder genau der richtige Folgesitz zur Babyschale. Dieser Kindersitz kann sowohl entgegen als auch mit der Fahrtrichtung verwendet werden. Dabei gilt, insbesondere dann wenn dein Baby noch nicht selbstständig sitzen kann, sollte der Kindersitz weiterhin entgegen der Fahrtrichtung genutzt werden. 

Reboarder sind dabei normalerweise für Babys bis 18 kg zugelassen. Damit dein Kind immer bequem mit dir im Auto unterwegs ist, sollte der Sitz spätestens dann gewechselt werden, wenn dein Baby entweder mehr als 18 kg wiegt oder der Kopf deines Babys das Ende der Rückenlehne erreicht.
Kindersitz Varianten

Zusammenfassung

  • bis 18 kg zugelassen  
  • Folgesitz zur Babyschale  
  • entgegen oder mit der Fahrrichtung montieren 
  • eigenes Gurtsystem
Kindersitz Varianten

Kindersitze, Gruppe 1

Auf den Reboarder oder der Babyschale folgen die Kindersitze der Gruppe 1. Diese sind die ersten klassischen Autositze für die dein Kind unbedingt selbstständig sitzen muss. Dabei sind die Sitze der Gruppe 1 für Kinder von 9-18 kg zugelassen. Auch hier sollte der Autositz gewechselt werden, wenn das Kind entweder zu schwer oder der Kopf über den oberen Rand des Sitzes hinausgewachsen ist.

In der Regel haben die Kindersitz in der Gruppe 1 ein eigenes Gurtsystem mit dem du dein Kind sicher anschnallen kannst. Trotzdem solltest du auch diesen Sitz zusätzlich mit einem Gurt oder dem Isofix-System sichern.

Zusammenfassung

  • ab 9 kg bis 18 kg zugelassen 
  • Folgesitz zum Reboarder oder zur Babyschale
  • eigenes Gurtsystem 

Kindersitze, Gruppe 2/3

Ist dein Kind zu groß oder zu schwer für den Kindersitz aus der Gruppe 1, ist es Zeit für den Autositz aus der Gruppe 2/3. Diese eignen sich für Kinder von 15-36 kg. Wächst dein Kind aus diesem Kindersitz heraus, benötigt dein Kind danach normalerweise im Auto keinen weiteren Sitz mehr.

Kindersitze der Gruppe 2/3 haben kein eigenes Gurtsystem mehr. Da manche auch als Sitzerhöhung ohne Rückenlehne genutzt werden können, schnallst du dein Kind hier mit dem regulären 3-Punkt-Gurt des Autos an.

Kindersitz Varianten

Zusammenfassung

  • ab 15 kg bis 36 kg zugelassen
  • Folgesitz der Kindersitze der Gruppe 1
  • 3-Punkt-Gurt des Autos nutzen
Kindersitz Varianten

Kindersitze, Gruppe 1/2/3

Als Alternative zu der Kombination aus Kindersitzen der Gruppe 1 und Gruppe 2 / 3 gibt eine Autositz-Gruppe die diese Gruppen vereint. Kindersitze der Gruppe 1 / 2 / 3 sind gerade interessant, wenn du nicht sehr viel mit dem Auto unterwegs bist und dein Kind nur gelegentlich mitnimmst.

Sitze dieser Gruppe sind sehr variabel, wachsen mit der Größe deines Kindes mit und lassen sich immer passend einstellen. Dadurch lässt sich eine optimale Gurtführung gewährleisten. Wird der Kindersitz als Sitz der Gruppe 1 verwendet, sorgt meist ein zusätzlicher Fangkörper für die Sicherheit und den Komfort des Kindes. Ansonsten wird der Sitz mit dem 3-Punkt-Gurt des Autos angeschnallt.

Zusammenfassung

  • Kombination aus den Kindersitzen der Gruppe 1 und 2/3
  • variabel an die Größe des Kindes anpassbar
  • 3-Punkt-Gurt des Autos nutzen
Kindersitz Varianten
Probesitzen in deinem BabyOne Fachmarkt
Wir suchen zusammen mit dir den passenden Kindersitz. Unsere Experten im Fachmarkt beraten dich gerne zu allen Autositzen. Probiere den Kindersitz vor Ort auch in deinem Auto aus!
FAQs
Du hast immer noch Fragezeichen? Finde hier einige Antworten zu deinen Fragen oder lasse dich in dem Fachmarkt in deiner Nähe beraten.
Für Neugeborene eignen sich Babyschalen und Kindersitze der Gruppe 0+. Für Kleinkinder eignen sich Reboarder und Kindersitze der Gruppe 0+/1. Für Kinder ab zwei Jahren eignen sich die Kindersitze der Gruppe 1/2/3. Die exakten Bedingungen für die jeweiligen Kindersitze findest du hier.
Bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres oder einer Körpergröße von mindestens 150 cm müssen Kinder im Auto zusätzlich mit einem geeigneten Kindersitz gesichert werden.
Achte darauf, dass dein Baby gerade, mittig und nicht im Hohlkreuz sitzt. Die Schultergurte sollten auf beiden Seiten nah am Hals anliegen, sodass diese nicht von den Schultern rutschen. Gerne lasse dich bei dem Kauf des Kindersitzes richtig beraten.
Babyschalen sind zugelassen für Babys bis maximal 13 kg und nur solange einsetzbar, bis der Kinderkopf den Schalenrand erreicht.
Solange dein Baby noch nicht selbstständig sitzen kann, sollte der Kindersitz weiterhin entgegen der Fahrtrichtung genutzt werden. Babyschalen sollen immer entgegen der Fahrtrichtung befestigt werden.