reer

Sitzgruppe Eat and Play

  • 3-teilig
  • ein Tisch und zwei Stühle
  • für Kinder ab ca. 2 Jahren
Online verfügbar
Online verfügbar
Summe
Dein Online-Preis
statt 79,99 €
nur 59,99 €
Verfügbarkeit im Markt prüfen
Einen Fachmarkt auswählen
Das merk ich mir!

Produktbeschreibung

Sitzgruppe Eat and Play Sitzgruppe Eat and Play

reer Sitzgruppe Eat and Play

Artikel-Nr. 2000560678600

Die 3-teilige Sitzgruppe besteht aus einem Tisch und zwei Stühlen und ist ein toller eigener Platz zum Spielen, Malen und Basteln für das Kind. Sie ist geeignet für Kinder ab ca. 2 Jahren und ist belastbar bis ca. 90 kg.


Empfehlung: Sitzgruppe „Eat and Play“ von REER von unserem PhysioCoach Meike

Ein „Must-have“ für alle Kleinkind-Kinderzimmer!
Für die kindliche Entwicklung bietet der normale Alltag zu Hause in der Familie die wichtigste Lernquelle. Kinder versuchen schon sehr früh das Handeln ihrer Eltern und auch von größeren Kindern nachzuahmen.
Jedoch ist dies erst motorisch möglich, wenn ein Kind in seinen grobmotorischen Fähigkeiten so geübt und von seiner Haltung stabil ist, dass daraus folgend immer mehr feinmotorische Tätigkeiten dazu erarbeitet werden können. Wer sein Kind im Spiel und im Alltag beobachtet, kann den Zusammenhang von der Grob- und der Feinmotorik klar ersehen.
Im Laufe des Babyalters wird das Kind in den Bewegungsabläufen immer koordinierter und zielorientierter. Das heißt also: Erst wenn ein Kind stabil und ruhig sitzen oder stehen kann, wird es allmählich feinmotorisch handeln können. Voraussetzung dafür ist eine anpassungsfähige Muskulatur, eine gute Beweglichkeit in den großen und kleinen Gelenken und ein stabiles Gleichgewicht. Je älter ein Kind ist, desto besser „funktioniert“ diese sichere Körperwahrnehmung, bzw. kompetente Körperkontrolle. Ein Kleinkind braucht nun im Alltag, zu einem ausreichenden Bewegungsspielraum und guten Spielmaterialien auch ein gut ausgestattetes Spielzimmer, wo es auch eine eigene Sitzgruppe zum Spielen haben sollte.
Erste, verschiedene Sitzmöglichkeiten für die Kleinen: Das sichere Sitzen „erarbeiten“ sich die Kleinen in Bewegung vorerst auf dem Fußboden und werden dann meist ab dem ca. 9.-10. Lebensmonat (nach einer hoffentlich ausgiebigen Krabbelphase!) mit an den Familienesstisch in einen Hochstuhl gesetzt. Ab dieser Zeit sitzen sie dann als „gleichberechtigtes“ Familienmitglied endlich mit an einem Tisch. Hier wird fortan gemeinsam gegessen. Das Kind lernt hier „im Familienzentrum des Geschehens“ längere Zeit zu sitzen und die Familie auf Augenhöhe zu erleben ☺.
Meine Empfehlung: Eigene kindgerechte Sitzgruppe (Tisch mit zwei Stühlchen). Kinder lieben es jedoch sich zu bewegen. Es scheint so, als hätten sie eine unbändige Bewegungsfreude. Vor allem ab dem Lauflernalter (ca. 12-16 Monate) wechseln sich ständig krabbelnde, sitzende und laufende Bewegungsabfolgen ab. Daher empfehle ich schon ab diesem Alter seinem Kind eine Sitzgruppe für das Kinderzimmer und / oder auch in der Küche anzuschaffen. Hier kann es sich in der richtigen, kindgerechten Sitzhöhe und mit Fußkontakt zum Boden (je nach Beinlänge) frei im Raum bewegen. Das Kind selbst entscheidet, wann es mit dem Sitzen und Spielen fertig ist. Es holt sich über dieses freie Bewegungsmöglichkeit (ständig wieder in Bewegung kommen zu können) die notwendige Körperspannung und trainiert weiter seine Ausdauer in verschiedenen Aktivitäten. Auch die Tischhöhe ist für dieses Kleinkindalter die korrekte Arbeitshöhe zum Hantieren (z.B. Malen, Basteln, Steckpuzzle machen oder ein Buch anzuschauen, u.v.m.). Hier kann es frei im eigenen Zimmer entscheiden, ob es sich eher mit feinmotorischen Fertigkeiten beschäftigen, lieber am Tisch stehend etwas spielen oder ob es sich im Raum bewegen möchte. An einem eigenen Tisch wird es alltägliche Handlungsabläufe, die es sich von der Familie abschaut, schnell nachahmen können (z.B. Kochen, Tischdecken, Schreiben, …). Und auf dem zweiten Stühlchen kann ein Spielpartner gleich mitmachen, prima ☺!
Diese zwei Stühlchen und der kleine Tisch bieten aber auch weitere kreative Ideen zum Spielen und Bewegen für ein Kleinkind: Es kann sich gut am Stühlchen oder am Tisch hochziehen zum stabilen Stand. Es kann zum Laufen lernen das leichte Stühlchen vor sich herschieben. Beim Loslaufen als Lauflernkind ist es von einem Sitz (auf Stühlchen) leichter ins Laufen zu kommen, als selbstständig aus der Hocke loszulaufen. Wenn das Lauflernkind noch unsicher läuft, kann man diese drei Möbelstücke im kurzen Abstand zueinander aufstellen und als „stabile Haltepunkte“ nutzen. Diese drei Möbelstücke zusammen sind sehr gut geeignet zum Buden- oder Höhlenbauen (mit Decken). Kinder kommen dann wieder zurück auf alle Viere, wenn sie ins Versteck hineinkrabbeln. Das Versteckspiel auf dem Fußboden fördert die Körperkoordination zwischen rechter und linker Gehirnhälfte durch das wertvolle Krabbeln. Auch für bereits „gute Läufer“ ist diese Bewegungsart ein gutes Training!
Diese kleine, kindgerechte Sitzgruppe „Eat and Play“ von der Firma Reer ist daher für das wichtige Freispiel im Raum eines Kindes sehr zu empfehlen! Viel Spaß mit diesen schönen Kindermöbeln, eure Meike ☺


Merkmale & Vorteile

Merkmale

  • 3-teilig: bestehend aus einem Tisch und zwei Stühlen
  • ein eigener Platz für das Kind zum Spielen, Malen und Basteln
  • weiß lackiert / Pinienholz natur aus zertifiziertem Anbau
  • die Tischgruppe ist geeignet für Kinder ab ca. 2 Jahren
  • Tisch (L x H x B) ca. 51,2 x 48,5 x 56 cm
  • Stuhl (L x H x B) ca. 26,8 x 53 x 26,8 cm
  • Sitzhöhe Stuhl ca. 26 cm

Vorteile

  • das Pinienholz ist zapfenverleimt und sorgt für Extra-Stabilität
  • die Lackierung ist speichel- und schweißecht
  • belastbar bis ca. 90 kg

Weitere Angaben