Ratgeber zum Thema Babytragen

BabyOne Babytragen

Wir haben für jeden die passende Babytrage

Full-, Halfbuckle und elastische Tragetücher

Babys lieben es getragen zu werden. Insbesondere in der ersten Zeit suchen sie den engen Körperkontakt. Babytragen und Tragetücher sind daher praktische Wegbegleiter für Ausflüge und deinen Alltag. Dein Baby fühlt sich sicher und geborgen und kann eng mit dir zusammen die Welt entdecken. Babytragen und Tragetücher können direkt nach der Geburt eingesetzt werden und begleiten dich und dein Kind in den ersten Lebensjahren.

Viele Babytragen können als Bauch-, Rücken- oder Hüfttrage verwendet werden. So bieten sie dir die größtmögliche Flexibilität, fördern die körperliche Entwicklung deines Kindes und dein Kind kann seine Umgebung durch verschiedene Perspektiven wahrnehmen. Es gibt eine Vielzahl an Modellen und Varianten: lass dich im Fachmarkt beraten, welche Trage für dich die Richtige ist! Weitere Marken und Modelle können wir auf Wunsch gerne für dich bestellen.


Vorteile von Babytragen

  • größtmögliche Flexibilität und Mobilität
  • allzeit freie Hände
  • Festigung der emotionalen Bindung zwischen deinem Kind und dir
  • die körperliche Nähe beruhigt dein Kind schnell und es fühlt sich stets geborgen
  • dein Kind findet besser in den Schlaf und weint weniger
  • Förderung der Knochenentwicklung deines Kindes
  • dein Kind kann die Welt aus verschiedenen Perspektiven entdecken
  • Förderung der Sinnesentwicklung eines Kindes
  • viele Babytragen können direkt nach der Geburt verwendet werden
  • Minderung von Bauchkrämpfen und Blähungen durch die ständige Bewegung

Tragevariante Fullbuckle

Fullbuckle-Tragen werden sowohl am Bauch- bzw. Hüftgurt als auch an den Trägern mittels Klettverschluss oder Schnallen verschlossen. Wie bei einem Rucksack wird die Trage über das Gurtband an den Schnallen bzw. den Klettverschluss an den Tragenden angepasst.

Vorteile Fullbuckle Babytrage

  • schnell und einfach angelegt
  • ideal, wenn nur eine Person die Trage nutzt: einmal auf den Träger eingestellt, lässt sich die Trage ohne weitere Anpassungen anlegen
  • Schnallenhüftgurt nimmt Gewicht ab und entlastet die Schultern
Babytrage Fullbuckle

Tragevariante Halfbuckle

Halfbuckle-Tragen werden am Bauch bzw. Hüftgurt mittels Klettverschluss oder Schnallen verschlossen. Die Träger werden über die Schultern und um die Hüfte bzw. den Bauch gebunden und haben keine Schnallen.

Vorteile Halfbuckle Babytrage

  • schnell und einfach angelegt
  • ideal, wenn mehrere Personen die Trage nutzen: die Trage passt sich dem Kind und dem Tragenden beim Anlegen automatisch an
  • Schnallenhüftgurt nimmt Gewicht ab und entlastet die Schultern
Babytrage Halfbuckle

Elastisches Tragetuch

Elastische Tragetücher werden komplett gebunden und haben keine Schnallen. Sie passen sich dem Kind optimal an und sind durch den weichen Stoff angenehm zu tragen. Durch die vielen verschiedenen Bindetechniken sind sie sehr vielfältig und können im – Gegensatz zu gewebten Tüchern – vorgebunden werden.

Vorteile elastische Tragetücher

  • sehr elastisch und weich
  • passen sich optimal an dich und dein Kind an
  • können vorgebunden werden: so kann das Baby mehrmals hinein gesetzt und herausgenommen werden ohne, dass das Tuch neu gebunden werden muss
  • weitere praktische Verwendungsmöglichkeiten: als Sichtschutz beim Stillen in der Öffentlichkeit, als Decke oder als Wickelunterlage
Elastisches Tragetuch

Tipps und Tricks beim Kauf einer Babytrage

  • Die Trage sollte für die aktuelle Größe des Kindes geeignet sein und sich an die Entwicklungsstufen des Kindes anpassen lassen.
  • Achte darauf, dass die Trage deinem Kind eine ergonomisch korrekte Körperhaltung ermöglicht.
  • Achte darauf, dass die Trage rückenschonend und ausreichend gepolstert ist.
  • Für Frühchen ist ein Tragetuch die beste Wahl, da es sich den Körperkonturen optimal anpasst (halte bitte Rücksprache mit deinem Kinderarzt/Hebamme).
  • Achte bei einem Tragetuch darauf, dass dieses die richtige Länge hat (bei durchschnittlicher Statur ca. 4,60m x 0,50m).
  • Eine Kopfstütze ist wichtig, damit das Köpfchen des Kindes (beim Schlafen) nicht wegkippt.
  • Nutzen mehrere Personen die Trage, solltest du auf eine komfortable Verstellmöglichkeit achten.
  • Achte darauf, dass die Trage für verschiedene Tragepositionen geeignet ist, wenn du nicht nur vor dem Bauch tragen möchtest (bitte auf Altersangabe/Gewicht achten).
  • Für regnerische und/oder kalte Tage bietet ein Tragecover deinem Kind Schutz.
  • Lasse dir die verschiedenen Tragehilfen und die Vorteile dieser zeigen und erklären.

Tipps und Tricks für das Anlegen einer Babytrage

  • Passe die Position des Bauch-/Hüftgurtes immer an die Größe des Kindes an: je kleiner das Kind ist, umso höher sitzt der Gurt (bei Neugeborenen kann dies auch knapp unter der Brust sein).
  • Der Kopf des Kindes sollte auf Herzhöhe und gut gestützt sein. Du musst den Kopf deines Kindes küssen können – Kopf-Küss-Höhe.
  • Achte darauf, dass dein Kind die Anhockspreizhaltung* einnehmen kann: der Sitzsteg der Trage sollte dafür von Kniekehle zu Kniekehle reichen.
  • Das Baby sollte rundherum gut gestützt sein und den Rücken runden können.
  • Das Rückenteil bzw. die Kopfstütze sollte maximal bis knapp über die Ohren reichen, damit die Luft zirkulieren kann und die Atemwege frei sind.
  • Kontrolliere zum Schluss immer noch einmal die Rücken- und Sitzposition des Kindes: beuge dich leicht nach vorne und prüfe, ob das Kind dabei ganz nah an deinem Körper bleibt.
Tipps und Tricks beim Anlegen Babytrage

Unsere Auswahl an Tragen- und Tragetücher

Fullbuckle Tragen

Halfbuckle Tragen

Elastisches Tragetücher