Matratzen

34 Artikel

Worauf solltest du beim Kauf einer Baby Matratze achten?

Ein gesundes Schlafklima ist für Babys besonders wichtig. Vor allem in den ersten Lebensjahren spielt erholsamer und ausreichender Schlaf eine große Rolle für die natürliche Entwicklung. Achte bei der Babymatratze vor allem auf gute Belüftung, Hygiene und punktelastischen Liegekomfort. Besonders wichtig sind belüftete, atmende Matratzen für Babys. Durch Luftkanäle, 3D-Luftpolster und offenporige Schäume kann Luft innerhalb der Matratze zirkulieren. Dadurch fließt die ausgeatmete Luft besser und rascher durch die Matratze ab. Die Gefahr der CO2-Rückatmung durch das Baby sinkt, Wärmestau wird vermieden und Ihr Kind schwitzt nicht. Es entsteht ein optimales Schlafklima.

Die Wirbelsäule von Babys ist weich und noch nicht voll entwickelt, daher sollen Babys nicht zu hart, aber auch nicht zu weich gebettet werden.

Eine punktelastische Matratze stützt Ihr Baby optimal und entlastet die Wirbelsäule von Druck. So kann sich das Rückgrat Ihres Kindes optimal entwickeln. Durch den punktelastischen Matratzenkern versinkt dein Kind nicht in einer Kuhle und kann sich selbstständig in die gewünschte Schlafposition bringen.

baby matrate richtige lage

Der Bezug einer Babymatratze sollte abnehmbar und bei 60°C waschbar sein. Durch einen luftdurchlässigen Matratzenbezug mit integriertem Nässeschutz kannst du auf luftdichte Nässeschutzauflagen verzichten.

Wie sollte die ideale Schlafumgebung für dein Baby aussehen?

  • Die optimale Temperatur zum Schlafen liegt zwischen 16 und 18°C (zum Spielen eher bei 18-20°C). Man sollte häufig, aber nur kurz lüften, dazu das Fenster ganz öffnen (Stoßlüftung). Die Luftfeuchtigkeit sollte etwa bei 50-65% liegen.
  • Um die Temperatur Ihres Babys zu kontrollieren, fühle an den Oberarmen oder zwischen den Schulterblättern. Fühlt es sich dort angenehm warm an, ist alles in Ordnung. Hände und Füße sind bei den meisten Babys bis zur 12. Woche sehr kühl und daher nicht geeignet für eine realistische Temperatureinschätzung.
  • Als Schlafkleidung reicht dem Baby lediglich eine Windel und ein Body bzw. zweiteilige Unterwäsche
  • Die optimale Temperatur zum Schlafen liegt zwischen 16 und 18°C (zum Spielen eher bei 18-20°C). Man sollte häufig, aber nur kurz lüften, dazu das Fenster ganz öffnen (Stoßlüftung). Die Luftfeuchtigkeit sollte etwa bei 50-65% liegen.
  • Um die Temperatur Ihres Babys zu kontrollieren, fühle an den Oberarmen oder zwischen den Schulterblättern. Fühlt es sich dort angenehm warm an, ist alles in Ordnung. Hände und Füße sind bei den meisten Babys bis zur 12. Woche sehr kühl und daher nicht geeignet für eine realistische Temperatureinschätzung.
  • Als Schlafkleidung reicht dem Baby lediglich eine Windel und ein Body bzw. zweiteilige Unterwäsche
  • Wähle einen Schlafsack, der der Größe deines Babys angepasst ist. Beachte dabei bitte, dass die Halsöffnung nicht größer als das Köpfchen ist. Der Brustteil sollte mit Öffnungen für die Arme ausgestattet sein, die nicht so groß sind, dass dein Baby hineinrutschen kann. Zur richtigen Größenbestimmung des Schlafsackes berechne die Körperlänge deines Babys von den Zehen bis zur Schulter und zähle 10 cm hinzu.
  • Manche Kinder können nur mit ihrem Lieblingsteddy oder Schnuffeltuch einschlafen. Bitte achte darauf, dass das Kuscheltier nicht zu groß ist und das Gesicht des Kindes nicht komplett bedeckt werden kann.
  • Die Rückenlage ist für Babys zum Schlafen deutlich sicherer als die Seitenlage, dies selbst dann, wenn das Baby zum Spucken neigt. Ein Verschlucken ist eher unwahrscheinlich, da das Baby bereits die gleichen Hustenschutzreflexe wie ein größeres Kind besitzt. Die Rückenlage erlaubt auch mehr Bewegungsfreiheit von Armen und Beinen.