Qualität zum Sparpreis
Kostenlose Retoure & 30 Tage Rückgaberecht
Über 100 Fachmärkte
Alles Wissenswerte zu Tragesystemen

Trageberatung für dich & dein Baby

Zusammen die Welt entdecken

Babys lieben es getragen zu werden. Insbesondere in der ersten Zeit suchen sie den engen Körperkontakt. Babytragen und Tragetücher sind daher praktische Wegbegleiter für Ausflüge und deinen Alltag. Dein Baby fühlt sich sicher und geborgen und kann eng mit dir zusammen die Welt entdecken. Babytragen und Tragetücher können direkt nach der Geburt eingesetzt werden und begleiten dich und dein Kind in den ersten Lebensjahren.

Die richtige Tragehilfe finden

Genau wie bei den Kinderwagen und Kindersitzen gibt es auch bei den Tragesystemen eine große Auswahl an Marken und Modellen. Hier macht eine Trageberatung Sinn. Lass dir von einer Trageberater:in die verschiedenen Varianten und ihre Vorteile erklären. Halte auch immer Rücksprache mit deinem Kinderarzt oder Hebamme, gerade wenn dein Kind noch ein Neugeborenes ist.

Wann macht eine Trageberatung Sinn?

  1. Neugeborenes: Gerade in den ersten Lebensmonaten können Trageberatungen sehr hilfreich sein. Sie helfen dir, die beste Tragetechnik zu erlernen, um die Bedürfnisse deines Neugeborenen nach Nähe und Geborgenheit zu erfüllen.
  2. Unsicherheit bei der Tragetechnik: Wenn du unsicher bist, ob du die Tragehilfe richtig verwenden oder wenn du Probleme mit der Trageposition oder dem Tragekomfort haben, ist eine Beratung sehr sinnvoll.
  3. Verschiedene Tragesysteme: Es gibt eine Vielzahl von Tragesystemen - von Tragetüchern bis zu strukturierten Tragehilfen. Eine Beratung hilft dabei, das für die individuellen Bedürfnisse am besten geeignete System zu finden.
  4. Körperliche Beschwerden: Wenn du Rücken- oder Schulterbeschwerden hast oder spezifische körperliche Einschränkungen hast, kann eine Beratung helfen, eine Trageposition zu finden, die weniger belastend ist.
  5. Wechsel in neue Tragesituationen: Sobald das Baby wächst oder sich verändert, können neue Herausforderungen beim Tragen auftreten. Eine Beratung kann dabei helfen, die Tragetechnik an die neuen Bedürfnisse anzupassen.

Grundsätzlich ist eine Trageberatung bei einer Trageberaterin dann sinnvoll, wenn du Fragen oder Unsicherheiten bezüglich des Tragens hast oder wenn du nach individueller Anleitung suchst, um das Tragen für dich und dein Kind angenehmer und sicherer zu gestalten. In einer Einzelberatung kannst du dir von einer Trageberaterin die verschiedenen Tragehilfen zeigen lassen um zu sehen, mit welcher du dich am Wohlsten fühlst. Zu diesem Zweck haben diese oft auch eine Tragepuppe (Tragling), mit der du üben kannst, bis du dich sicher genug fühlst, um es mit deinem eigenen Baby zu lernen.

image Contact Card

Trageberatung vor Ort

Nicht nur Online sondern auch in unseren Fachmärkten kannst du dich von Fachpersonal zu allen Tragesystemen beraten lassen!

Tipps und Tricks beim Kauf einer Tragehilfe

Richtige Größe

Die Trage sollte für die aktuelle Größe des Kindes geeignet sein und sich an die Entwicklungsstufen anpassen lassen. Das Tragetuch, welches besonders für Neugeborene die beste Wahl ist, sollte zudem die richtige Länge zum Verknoten haben.

Richtige Körperhaltung

Achte darauf, dass die Trage deinem Kind eine ergonomisch korrekte Körperhaltung ermöglicht. Eine Kopfstütze ist wichtig, wenn das Kind das Köpfchen noch nicht selbst halten kann oder damit das Köpfchen beim Schlafen nicht weg kippt.

Richtige Polsterung

Damit du beim Tragen keine Probleme bekommst, ist die Polsterung der Schulter- und Hüftgurte besonders wichtig. Da das meiste Gewicht auf deiner Hüfte sitzt, muss die Trage bequem anliegen und rückenschonend sein.

Volle Flexibilität

Nutzen mehrere Personen die Trage, solltest du auf eine komfortable Verstellmöglichkeit achten. Zudem sollte die Trage für verschiedene Tragepositionen geeignet sein, wenn du sie nicht nur vor dem Bauch befestigen möchtest.

Praxistauglichkeit

Willst du längere Wanderungen unternehmen oder die Trage für Spaziergänge nutzen? Für beides ist der Tragekomfort entscheidend. Die verschiedenen Hersteller haben für unterschiedliche Situationen spezielle Modelle.

Richtiges Zubehör

Für die verschiedenen Wetterlagen schützen Tragecover oder Tragejacken dein Kind und dich. Rucksäcke können praktischen Stauraum bieten.

Ab wann können die verschiedenen Tragesysteme genutzt werden?

Generell sollte mit dem Tragen nicht zu früh begonnen werden. Richtlinie hier ist nach der U3-Untersuchung in Rücksprache mit dem Kinderarzt und bei beginnender Kopfkontrolle der Neugeborenen. Zuerst sollten die Babys vorne vor dem Bauch in einer Anhockspreizstellung der Hüftgelenke und runder, symmetrischer Beugehaltung (optimal „Wickelkreuztragetechnik“) getragen werden. Das seitliche Tragen sollte erst ab einem Sitzalter von ca. 6-7 Monaten begonnen werden. Das Tragen auf dem Rücken ist tendenziell für größere und schwerere Kinder ab ca. 10 kg und in Abhängigkeit der Fitness des Trägers zu empfehlen. Vor allem für die Nutzung von Kraxen und Schultertragen muss dein Kind für eine längere Zeit selbstständig sitzen können. Allgemein gilt: Trägst du dein Kind auf dem Rücken, sitzt es außerhalb deines Blickwinkels und steht dadurch weniger unter Beobachtung.

Vorteile von Tragehilfen

  • Größtmögliche Flexibilität und Mobilität durch allzeit freie Hände
  • Festigung der emotionalen Bindung zwischen deinem Kind und dir
  •  Beruhigung des Kindes und Schlafförderung durch körperliche Nähe
  •  Förderung der Knochen- und Sinnesentwicklung deines Kindes
  • Minderung von Bauchkrämpfen und Blähungen durch die ständige Bewegung
  •  Entdeckungstour deines Kindes aus verschiedenen Perspektiven
  •  Verwendung vieler Babytragen direkt nach der Geburt 
Unser Ratgeber zum Thema Tragen
In unserem Prospekt findest du Tricks und Tipps zum Anlegen einer Tragehilfe und wir erklären dir welches Tragemodell für dich am Besten geeignet ist! Für Jede:n die passende Trage dabei!

Wichtiges und nützliches Zubehör

Um dich und dein Kind auch bei Wind oder Wetter zu schützen, gibt es diverse Tragecover. Diese können wind- und wasserabweisend und leicht gefüttert sein. Rucksäcke wiederum begleiten dich auf all deinen Abenteuern und bieten praktischen Stauraum. Entdecke bei uns nützliches Zubehör zu deinem Tragesystem. 

Rucksack G4 MINIMEIS Rot 2000579861109 1
MINIMEIS
Rucksack G4

99,95 €*

Online verfügbar

Fachmarkt wählen

Rucksack G4 MINIMEIS Grau Grau 2000579860607 1
MINIMEIS
Rucksack G4

99,95 €*

Online verfügbar

Fachmarkt wählen

Tragecover Softshell Vario mamalila Schwarz 2000574697901 1
mamalila
Tragecover Softshell Vario

89,00 €*

Online verfügbar

Fachmarkt wählen

Softshell-Tragecover Allrounder mamalila Gelb 2000577578825 1
mamalila
Softshell-Tragecover Allrounder

89,00 €*

Online verfügbar

Fachmarkt wählen

Rucksack G4 MINIMEIS Gelb 2000579861000 1
MINIMEIS
Rucksack G4

99,99 €*

Online verfügbar

Fachmarkt wählen

Tragevarianten

Die passende Trage für dich und dein Baby

Es gibt eine Vielzahl an Modellen und Varianten. Doch welches Tragesystem ist das richtige für dich und dein Kind? Viele Babytragen können als Bauch-, Rücken- oder Hüfttrage verwendet werden. So bieten sie dir die größtmögliche Flexibilität und dein Kind kann seine Umgebung durch verschiedene Perspektiven wahrnehmen. Andere Babytragen dagegen sind für bestimmte Positionen oder Altersstufen geeignet. Damit du für dich und dein Baby die passende Trage findest, geben wir dir einen kleinen Überblick über die verschiedenen Varianten.

Babytragen

Babytragen gibt es in vielen Formen und Farben. Neben Kinderwagen und Kindersitzen stellen sie eine gute Alternative dar, wenn du unterwegs auf einer Wanderung oder einem Spaziergang bist. Zudem können Babytragen meist lange genutzt und sowohl vor dem Bauch als auch auf dem Rücken getragen werden. 

Damit dein Kind bequem und sicher in der Trage liegen kann, ist die richtige Haltung ausschlaggebend. Die Anhock-Spreiz-Stellung oder M-Position, bei denen die Beine breit angewinkelt sind, sich auf der Höhe des Bauchnabels befinden und der Popo etwas tiefer in der Trage sitzt, wird bei den meisten Tragen unterstützt. Auch die Stegbreite lässt sich bei vielen Modellen zur Unterstützung der Haltung des Kindes verstellen. Im späteren Alter muss sich dein Kind auch in der Trage so wohl fühlen können, dass es bequem schlafen kann.

Full Buckle oder Half Buckle Trage - was ist der Unterschied?

Eine Full-Buckle-Trage ist eine Art von Babytrage, die ein komplett schnallengeführtes System für den Träger bietet. Im Gegensatz zu Tragetüchern oder Mei Tais, bei denen Stoffbahnen oder Bänder gebunden werden müssen, hat die Full-Buckle-Trage Gurte mit Schnallen für Hüfte und Schultern.
Eine Full-Buckle-Trage besteht typischerweise aus einem gepolsterten Hüftgurt, der um die Taille des Trägers gelegt wird und mit einer Schnalle oder einem Verschlussmechanismus gesichert wird. Die Schultergurte sind ebenfalls gepolstert und haben Schnallen, die es dem Träger ermöglichen, sie über die Schultern zu legen und zu schließen.
Dieses schnallengesteuerte System macht das An- und Ablegen der Trage einfacher und schneller im Vergleich zu Tragetüchern oder Mei Tais, was einige Eltern bevorzugen.
Vorteile: Die Full-Buckle-Tragen bieten oft eine gute Gewichtsverteilung und können für viele Träger bequem sein. Sie ermöglichen auch eine Vielzahl von Tragepositionen für das Baby, je nach Alter und Vorlieben, von der Bauch- bis zur Rückentrage.

Eine Halfbuckle-Trage ist eine Art von Babytrage, die Merkmale einer Full-Buckle-Trage und einer Mei Tai-Trage kombiniert. Sie hat in der Regel eine gepolsterte Hüftgurt ähnlich einer Full-Buckle-Trage, aber im Schulterbereich Stoffbänder oder Träger ähnlich einer Mei Tai-Trage.Der Hüftgurt wird um die Taille des Trägers gelegt und mit einer Schnalle oder einem Verschlusssystem gesichert, während die Schultergurte entweder gebunden oder mit Schnallen geschlossen werden.
Diese Mischung aus Tragesystemen kann eine individuellere Passform bieten und es Eltern ermöglichen, den Komfort und die Unterstützung für sich und das Baby anzupassen.
Vorteile: Halfbuckle-Tragen sind oft vielseitig und beliebt bei Eltern, die die Vorzüge verschiedener Tragestile vereinen möchten.

Zusammenfassung

  • Einsatz vieler Babytragen schon direkt nach der Geburt
  • Sowohl Bauch- als auch Rückentragen erhältlich
  • Richtige Sitzhaltung ausschlaggebend: Anhock-Spreiz-Stellung oder M-Position

Tragetücher

Das Tragetuch ist eine sehr beliebte Alternative zu den Babytragen und durch verschiedene Bindeweisen flexibel einsetzbar. Die Tücher können hervorragend zusammen mit Tragejacken verwendet und sowohl vor der Brust als auch auf dem Rücken getragen werden. Bereits zügig nach der Geburt kannst du bequem mit deinem Neugeborenen und deinem Tragetuch spazieren gehen. Besonders für Neugeborene ist das Tragetuch die beste Wahl, da es sich den Körperkonturen optimal anpasst. 

Beim Kauf eines Tragetuches für dein Baby gibt es einige Dinge zu beachten: Ein wichtiges Merkmal ist die Länge des Tragetuches, damit das Tuch richtig verknotet werden kann und dein Baby nicht zu lose im Tragetuch sitzt. Zum einen benötigen die verschiedene Knoten unterschiedlich viel Stoff. Zum anderen braucht man mehr Länge, je breiter die Körperstatur des Trägers ist.

Zusammenfassung

  • Einsatz vieler Tragetücher schon direkt nach der Geburt
  • Sowohl Bauch- als auch Rückentragen möglich
  • Benötigte Länge des Tragetuches abhängig von der Knoten-Variante, der Bindeweise und der Körperstatur des Trägers

Kraxen & Schultertragen

Kraxen und Schultertragen sind tolle Alternativen zu Kinderwagen oder Babytragen. Sie können nicht nur im Alltag verwendet werden, sondern eignen sich besonders für einen Aktiv- oder Wanderurlaub. Während Babytragen und Tragetücher bereits ab der Geburt genutzt werden können, kannst du Kraxen und Schultertragen verwenden, wenn dein Kind mindestens 6 Monate alt ist und selbständig für längere Zeit sitzen kann. Achte beim Kauf darauf, dass Trage- und Gurtsystem verstellbar sind, sodass du dich beim Tragen mit deinem Partner abwechseln kannst und dein Baby mit der Trage mitwachsen kann.

Kraxen und Schultertragen bieten für dich und dein Kind einige Vorteile. Für eine Wanderung in den Bergen eignet sich ein klassischer Kinderwagen ohnehin nicht und bei einem Städtetrip möchtest du vielleicht beide Hände frei haben. Tragen hingegen bieten nicht nur angenehme Sitzmöglichkeiten für dein Baby, sondern enthalten auch häufig eine Vielzahl an praktischen Stauräumen oder einen integrierten Sonnen- oder Regenschutz.

Was ist eine Onbuhimo Rückentragen?

Onbuhimo ist ein traditioneller japanischer Rückentragetyp.Das Besondere an einem Onbuhimo ist, dass er keine Hüftgurte hat. Stattdessen hat er zwei gepolsterte Schultergurte und eine sitzähnliche Konstruktion für das Baby.
Der Onbuhimo besteht aus zwei Schlaufen oder Gurten, die über die Schultern des Trägers gelegt werden. Sie haben oft Schnallen oder Ringe, um sie zu justieren und zu sichern. Unterhalb dieser Schultergurte befindet sich eine verstärkte Sitzfläche für das Baby, die ihm Halt und Unterstützung bietet.Die Onbuhimo ermöglicht dem Träger, das Gewicht des Kindes hauptsächlich über die Schultern zu tragen.
Vorteile: Onbuhimos sind eine gute Alternative für Träger, die Probleme mit Hüftgurten haben oder eine Trage möchten, die sich von anderen Systemen unterscheidet. Sie werden häufig für das Tragen auf dem Rücken verwendet und sind für ältere Babys und Kleinkinder geeignet.

Zusammenfassung

  • Einsatz erst ab ca. 6 Monate
  • Besonders geeignet für Aktiv- oder Wanderurlaube
  • Verstellbare Gurte und Tragen passend für beide Elternteile und Altersstufen der Kinder
  • Inklusive nützlichem Zubehör

Tragejacken

Tragejacken sind gerade bei Spaziergängen besonders praktisch. Du kannst dein Kind eng am Körper tragen und gibst deinem Neugeborenen ein tolles Gefühl der Geborgenheit. Zudem kannst du euch Beiden an kalten Tagen schön warmhalten. Ihr benötigt zunächst einmal keine extra Jacke, aber achte darauf, dass dein Kind am Kopf und an den Füßen ausreichend gewärmt wird. In der Regel wird dein Baby vor der Brust oder hinten auf dem Rücken mit einem Tragetuch oder einer Babytrage befestigt und die Tragejacke darüber getragen.

Häufig sind die Tragejacken entweder aus Softshell- oder Fleece-Material und dadurch besonders atmungsaktiv oder durch das weiche Material angenehm zu tragen. Sie sind jedoch nicht unbedingt für Regenwetter geeignet, weshalb es ratsam sein kann, noch eine Regenjacke zusätzlich überzuziehen.

Zusammenfassung

  • Können sowohl während und nach der Schwangerschaft mit Kind getragen werden
  • Schutz gegen Wind und Wetter durch atmungsaktive und wasserabweisende Materialien
  • Je nach Wetterlage zusätzlicher Schutz des Kopfes oder der Füße des Kindes notwendig

Mehr als 1 Millionen Eltern vertrauen auf die BabyOne-Card!

Deine Vorteile

  • Mit jedem Einkauf Punkte sammeln
  • Willkommensgutschein im Wert von 10€
  • Regelmäßige Ausschüttung der Bonuspunkte ab 5€-Guthaben
  • Attraktive Coupons und Rabatte, wie die BabyOne-Messlatte oder das Geschwisterheftchen
  • Persönliche Geburtstagsüberraschung
  • Frühzeitige Benachrichtigung über aktuelle Angebote und Aktionen, passend zum Alter deines Kindes
  • Umtausch der Ware im Fachmarkt ohne Kassenbon
  • Kostenlose Kinderwageninspektion in deinem BabyOne-Fachmarkt